Gaia: Die 13te Kolonie

Mit den Ratten unter Deck I

Die Protagonisten geraten in Konflikt mit Bankern und Schmugglern

Die Vagabunden werden bei der MoneyBank auf Ptolemäus vorstellig, um herauszufinden, warum Stefans Kreditkarte gesperrt wurde. Der Direktor der Bank, V. Kunzmann hat das Konto gesperrt, um die Vagabunden dazu zu bringen, ihm einen Dienst zu tun. Er verlangt, dass die Vagabunden den Schmugglerkönig “King Arni” aus dem Geschäft drängen.
Die Vagabunden sind sich uneins. Stefan möchte sich auf den Deal einlassen, weil er sich in Kunzmann einen wichtigen Verbündeten erhofft. Brimbakur will sich aber nicht ausnutzen lassen.
Die Vagabunden begeben sich in den unteren Bereich von Ptolemäus, wo sich die verruchten Gegenden befinden. Auf dem Weg dorthin durchqueren sie den Maschinenraum, wo sich Brim beim Chefingenieur von Ptolemäus, Beni Düsentrieb, gutstellt. Er repariert für diesen einen Müllschlucker im drittuntersten Deck und die Vagabunden nützen die Gelegenheit, um das Gerücht in Umlauf zu bringen, Stabsadjutant Langhammer, habe den Umfall mit dem Labor geplant. Bei einer alten Bekannten von Immanuel, Madame Kobasa, erhandeln sich die Vagabunden gegen einen alten Brandy und ein paar Komplimente Informationen über das Verhältnis zwischen King Arni und CEO Kunzmann. King Arni habe Kunzmann die wunderschöne Anastasia ausgespannt und ihn so gedemütigt. Die Vagabunden gehen ins “Rössli” auf Deck 2, einer Bar voller Gangster und Mobster. Dort werden die Vagabunden zuerst angepöbelt, aber dann zu King Arni gebracht. Anastasia ist nicht dort, aber ein Frauenmantel hängt am Kleiderständer. King Arni will nun, dass die Vagabunden Kunzmann auschalten, so dass sein Kontakt Eduard Peroso nachrücken kann.

Comments

ciur

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.