Gaia: Die 13te Kolonie

Halloween-Special I

Zombies an Deck

In der etwas schäbigen Kneipe „Backbord“ trinkt Brimbakurmit Immanuel als erstes eins, um ihm über den Frust der vergangenen Stunden zu helfen. Vom Wirt erfahren sie auch den Namen eines geeigneten Kapitäns, der sie diskret und ohne grosse Fragen zu stellen auf Eden bringen kann: Achill Agassi, mit dem sie sich am Abend treffen sollen. Um sich die Zeit zu vertreiben begeben sich die vier in die grosse Markthalle und während es sich Stefan und Immanuel am Rande gemütlich machen und sich unterhalten, durchstöbern Erik und Brimbakur das Treiben. Brimbakur wird dabei auf einen Hünen in einer gewaltigen Exorüstung aufmerksam. Fasziniert von dieser technischen Hochleistung kommt er mit ihm ins Gespräch, wobei sich der Hühne als Lt. Colbert von der Kosmo-Protectas entpuppt. In dieser Zeit versucht Stefan Kredits ab zu heben, muss allerdings erfahren dass etwas mit seinem Konto nicht in Ordnung ist.
Als alle wieder beisammen sind taucht Staabsadjutant Langhammer, die rechte Hand von Major Rotschild, mit zwei Soldaten auf. Er verlangt von ihnen ihm auf die Station zu folgen, da die schlechten Absichten des Adjutanten allen klar sind weigern sie sich jedoch. Nach einiger Diskussion nähert sich Lt. Colbert der Gruppe, und stellt sich unübersehbar aber ohne aktiv ein zu greifen auf die Seite der vier Reisenden, was das Machtgefüge zu verändern scheint. Stefan versucht dem Adjutanten klar zu machen, das er kein Recht hat sie mit zu nehmen, und als sich Lt. Colbert erneut seine Seite deutlich macht, lässt dar Adjutant, mit dem Versprechen auf ein Wiedersehen, von der Gruppe ab.
Dankbar über seine Hilfe laden sie den Leutnant auf ein paar Drinks ins Backbord ein, wo sie noch mehr über den Hünen erfahren. Als er wieder zurück auf sein Schiff muss, machen sich die vier auf den Weg in den kleineren der beiden Hangars mit der Hoffnung etwas über Kapitän Agassi zu erfahren, was ihnen allerdings nicht gelingt. Zurück in der Bar treffen sie den Kapitän. Der Preis ist mit 3000 Kredits zwar sehr hoch, jegliche Versuche zu feilschen schlagen jedoch fehl, und die Gruppe beschliesst das Angebot an zu nehmen. Die Reise soll in ca zwei Tagen starten, also nehmen sie sich ein Zimmer im Backbord.
Als sie sich später am Abend in der Kneipe befinden, ertönt ein lauter Knall, die Lichter flackern und ein die ganze Station bebt. Ein Alarm ertönt und im Fernseher erscheint eine Durchsage, dass die ganze Station sich unter Quarantäne befindet, da ein Erreger ausgebrochen ist. Brimbakur schaut sich daraufhin die Luftfilter zur Bar genauer und stellt fest das sie nicht alle richtig dicht sind und violette Partikel ins Innere gelangen. Der Wirt scheint auch bereits etwas vom Erreger abbekommen zu haben, er Hustet bereits und hat sämtliche Farbe in seinem Gesicht verloren. Daher beschliessen sie dass es sicherer währe in die Krankenstation zu gehen und den Wirt mit zu nehmen. Unterwegs sehen sie einen Mann der am Boden Kniet und sich heftig violett übergibt. Als Stefan ihm helfen will schlägt der nach ihm, worauf der Rest einen grossen Bogen um ihn macht.
Als sie endlich am Lift angekommen sind der zur Krankenstation führt müssen sie feststellen, dass dieser momentan funktionsuntüchtig ist. Sie beschliessen die Treppe zu nehmen und die grosse Halle zu meiden, da sie gesehen haben dass dort die Kontamination am grössten ist. Bei der Treppe angekommen hören sie Kampfgeräusche gefolgt von Schreien. Als sie vorsichtig nachschauen was passiert ist, entdecken sie einen riesigen Grindlaar, der sie offensichtlich ebenso bemerkt hat. Sie machen sich sofort auf die Flucht zurück wo sie hergekommen sind. Brimbakur entdeckt eine Schleusentür, die den Gang abtrennt, und macht sich an ihr zu schaffen, worauf sie einen Ruck gibt, und dann halb geschlossen stehen bleibt. Der Grindlaar stürmt weiter auf die Gruppe zu, unbeeindruckt von den Schüssen die Immanuel und Stefan auf ihn abfeuern. Er stürmt durch die Gruppe durch, wobei sich Stefan am Bein verletzt. Brimbakur hat indessen herausgefunden warum die Türe nicht zugeht, und während sich die andern wider auf die andere Seite durch die habgeschlossene Türe retten, aktiviert er die Notstromzufuhr, wodurch sich die Türe schliesst und dabei den Grindlaar, der auf sie zugesprungen kommt, zermalmt. Nach der heftigen Aufregung merken sie nun alle auch, dass sie zu viel von den Erregern eingeatmet haben und die ersten der Gruppe beginnen zu Husten. Sie machen sich also unverzüglich wieder auf den Weg und erklimmen die Treppe. Oben angekommen bemerken sie zwei offensichtlich Infizierte, der eine steht schwankend da, während der andere beginnt auf sie zu zu stürmen. Er verletzt Stefan und wird von Immanuel mit seinem Schlagring niedergeschlagen. Als sie sich in Richtung des anderen bewegen, stürmt Lt. Colbert aus dem Gang und rennt ihn nieder. Er begrüsst die Gruppe und begleitet sie in Richtung der Krankenstation.

Comments

ciur

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.